PAY zum Zweiten

Das Magazin PAY erscheint zum zweiten Mal. Und die neue Ausgabe hat's auch in sich. Lesen Sie zum Beispiel nach, wie und ab wann die Banken in der Schweiz Kundenzahlungen rund um die Uhr in wenigen Sekunden ausführen können. Und wer die treibenden Kräfte sind hinter Instant Payments.

  • Im Future Talk erfahren Sie von Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg, wie sie zu Instant Payments steht.
  • Das Universitätsspital Zürich hat die QR-Rechnung eingeführt. Was lief reibungslos? Was nicht? 
  • Digitales Portemonnaie für Europa? Derzeit laufen Pilotversuche zwischen verschiedenen Ländern, bei denen auch die Schweiz mit TWINT mitmacht.
  • Haben Sie gewusst, dass 2017 noch niemand in der Schweiz Bezahl-Apps genutzt hat und sieben Prozent der Bevölkerung immer kontaktlos bezahlt haben? Wir zeigen, wie sich die Nutzung der verschiedenen Zahlungsmittel gewandelt hat.
  • Digitales Zentralbankgeld – die Antwort der Bank der Zentralbanken (BIZ) auf die privaten digitalen Währungen.
  • Bevor es als Sammlerstück populär wurde, war das Goldvreneli gesetzliches Zahlungsmittel. Eine Hommage. 

Auch die Experten-Themen haben es in sich:

  • Neues Netzwerk revolutioniert den sicheren Datenaustausch mit der Schweizer Finanzplatzinfrastruktur. Im neuen Kommunikationsnetzwerk SSFN tauscht ein definierter Nutzerkreis Daten sicher untereinander aus – separiert vom übrigen Datenverkehr, ganz gleich mit welchem Telekomanbieter.
  • Authenticator-Apps erobern die Welt der Benutzerauthentifizierung. Wie funktionieren sie und wo finden sie Verwendung?
  • Noch nie waren SIC-Transaktionen so günstig wie heute. Auch dank der Migration des gesamten Interbankenzahlungsverkehrs von PostFinance.

Dies und mehr lesen Sie im Magazin PAY.