Zahlungsverkehr im Wandel durch Standardisierung

Zahlungsverkehr im Wandel durch Standardisierung

ISO 20022 ist der neue internationale Standard für den elektronischen Datenaustausch in der Finanzbranche. Er spielt weltweit und insbesondere in Europa und damit in der Schweiz eine immer tragendere Rolle.

Der Schweizer Finanzplatz führt diesen nutzbringenden Standard ein und ergreift dabei die Gelegenheit, den Zahlungsverkehr zu harmonisieren und auf den Schweizer ISO-20022-Zahlungsstandard auszurichten. Dieser ist nicht nur SEPA-konform, was die Euro-Zahlungen betrifft, sondern umfasst den gesamten In- und Auslandzahlungsverkehr.

Standardisierte und daher kostengünstigere Verfahren sowie neue Technologien ermöglichen es den Akteuren im Schweizer Zahlungsverkehr, wettbewerbsfähig zu bleiben und die steigenden regulatorischen Anforderungen effizienter umzusetzen. 

Der neue Zahlungsverkehr sorgt für Klarheit, Effizienz & Sicherheit

Die Vielzahl der heutigen Zahlungsinstrumente wird reduziert, vereinheitlicht und vereinfacht. Die Harmonisierung und Standardisierung ermöglichen einfachere Prozesse mit besserer Verarbeitungsqualität bei allen Marktteilnehmern.

In Etappen zum Ziel

Das Programm der Standardisierung und Harmonisierung der Zahlungsverkehrsprozesse erfolgt nach dem vom Schweizer Finanzplatz definierten Umsetzungsplan. Dieser ist in drei Migrationsetappen gegliedert.

ISO 20022 – der neue internationale Standard für den Schweizer Zahlungsverkehr

Ziel des ISO-20022-Standards ist eine weltweite Angleichung des elektronischen Datenaustausches und dadurch ein höherer Automatisierungsgrad der Zahlungsprozesse.

Readiness – Auf die Software kommt es an!

Liste der Business-Software-Partner auf dem Finanzplatz Schweiz, die ISO-20022-Meldungstypen anbieten.