Die entscheidende Rolle der Softwarepartner

Die entscheidende Rolle der Softwarepartner

Als Softwarepartner – d.h. als Softwarehersteller, Softwareanbieter, IT-Consultant oder IT-Abteilung von Unternehmen – kommt Ihnen bei der Migration des Zahlungsverkehrs eine entscheidende Rolle zu.

Sie sind DIE Drehscheibe zwischen Firmenkunden und Finanzinstituten. Beachten Sie, dass

  • das Programm Migration Zahlungsverkehr Schweiz anspruchsvoll ist und sowohl Softwarehersteller als auch Unternehmen und Finanzinstitute vor grosse Herausforderungen stellt.
  • die zentralen Schritte und gemeinsamen Pläne des Finanzplatzes Schweiz definiert und festgeschrieben sind. Deswegen sind auch die Termine der verschiedenen Phasen und Etappen für Softwarehersteller verbindlich.

Regulatorische Vorgaben

Als Softwarepartner müssen Sie sich bewusst sein, dass an der Migration auf ISO 20022 auch aus regulatorischer Sicht kein Weg vorbeiführt. Sollte Ihre Software den neuen Standard nicht unterstützen, funktioniert sie nicht mehr gesetzeskonform.

Die Migration des Schweizer Zahlungsverkehrs auf ISO 20022 ist Voraussetzung dafür, dass die Normen des Bundesgesetzes über die Bekämpfung der Geldwäscherei und der Terrorismusfinanzierung im Finanzsektor (GwG) und andere Regulatorien eingehalten werden können.

ISO 20022 als Chance

Von der Migration auf ISO 20022 sind nicht nur Prozesse im Bereich Zahlungsverkehr und die entsprechenden Software-Module bzw. -Produkte betroffen. Die Erfahrung zeigt, dass Unternehmen die Migration dazu nutzen, die Prozess- und Systemlandschaft zu überprüfen. Chancen bieten sich den Unternehmen besonders im Cash-Management und im Working-Capital-Management.

Hier können Sie als Softwarehersteller und IT-Dienstleister Ihren Kunden einen echten Mehrwert bieten. Deshalb empfehlen wir Ihnen, die Migration zur Analyse und Realisierung von Optimierungen, Leistungspaketen und Beratungsleistungen zu nutzen.

Diese müssen sich nicht auf den Zahlungsverkehr beschränken, sondern können Ihr gesamtes Angebot umfassen. Damit bietet sich für Sie mit der Migration auch eine echte Profilierungschance bei Ihren Kunden.

Empfehlungen für Softwarepartner

Um die Anforderungen der ISO 20022 mit Ihren Softwareleistungen abzustimmen, empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

  • Auslegeordnung
    Analysieren Sie die Auswirkungen auf Ihre Produkte und Kunden. Evaluieren Sie, welche Funktionen und Module in welcher Ausprägung von der Migration betroffen sind.
  • Analyse
    Evaluieren Sie, mit welchen Meldungs- und Avisierungstypen Ihre Kunden heute arbeiten und welche Anforderungen und Potenziale für zusätzliche Angebote bestehen.
  • Umsetzung von ISO 20022
    Integrieren Sie die ISO-20022-Anforderungen in Ihre Produktentwicklung. Definieren Sie, in welchem Software-Release welche Anpassungen für welche Kunden realisiert werden sollen. Beachten Sie dabei den Migrationsplan, der einzuhalten ist.
  • Testing
    Planen und koordinieren Sie das Testing. Testen Sie Ihre Konfiguration umfassend auf der Validierungsplattform von SIX oder – falls angeboten – auf den Testplattformen der Finanzinstitute, wo ihre Kunden ihre Konten führen.
  • Roll-out und Support
    Überlegen Sie sich, wann und wie Sie Ihre Provider, Kundenberater und Kunden informieren und wie der Rollout sowie der Support zu bewältigen sind.

Readiness – Auf die Software kommt es an!

Liste der Business-Software-Partner auf dem Finanzplatz Schweiz, die ISO-20022-Meldungstypen anbieten.