Institutionen, Pensions- & Ausgleichskassen, Verwaltungen

Durch die Angleichung des Zahlungsverkehrs an den internationalen Standard ISO 20022 sind auch Institutionen, Pensions- und Ausgleichskassen sowie Verwaltungen bzw. öffentlich-rechtliche Körperschaften (ÖrK) betroffen. Das Harmonisierungsvorhaben hat insbesondere Auswirkungen auf diejenigen, die eine eigenentwickelte Softwarelösung für die Abwicklung ihrer Zahlungen einsetzen.

Da diese Softwaresysteme jeweils spezifischen Anforderungen angepasst sind, müssen die Konfigurationen für ISO 20022 mittels individuellen Lösungen weiterentwickelt werden. Daher bedingen die notwendigen Umstellungen und Anpassungen in der Regel längere Vorlaufzeiten. Entsprechend empfehlen wir eine proaktive Handlungsweise mit rechtzeitiger Release-, Ressourcen- und Budgetplanung. Diese sollte in enger Absprache mit Ihrer Softwareentwicklung und auch Ihrer Hausbank erfolgen.

Es kann vorkommen, dass Sie die IBAN Ihrer Kunden in ihrer Buchhaltungssoftware noch nicht hinterlegt haben. Berücksichtigen Sie in Ihrer Planung eine Bereinigung alter Kontonummern-Formate, da Sie ab 2020 auch für ihre inländischen Zahlungen IBAN verwenden müssen.

Um einen zeitgerechten und effizienten Migrationsprozess zu gewährleisten, kontaktieren Sie am besten Ihren Softwarepartner oder die relevanten Ansprechpartner in der internen IT-Abteilung.